Lösungen zur Senkung des Geräuschpegels

Der in einem motorisierten Boot/Schiff erzeugte Geräuschpegel hat diverse Ursachen:

1- Geräusche, die durch das Ansaugen des Motors hervorgerufen werden

2- Geräusche, die durch das Vibrieren der Strukturen hervorgerufen werden

3- Geräusche, die durch das Ablassen der Verbrennungsgase hervorgerufen werden


silenceREvolution s.r.l. konzentriert all seine Ressourcen und Energien darauf, die geeignetsten Lösungen zur Abschwächung des Auspufflärms zu finden.
Engine noise

1- ANSAUGGERÄUSCHE

Die Ansauggeräusche werden durch die wirbelnden Bewegungen hervorgerufen, die ihrerseits durch die Reibung des Luftflusses und der Form der Ansaugleitungswände verursacht werden.
Zum Abschwächen dieser Geräusche greift man in der Regel beim Motor ein, indem man die Komplexität der Leitungen reduziert und an deren Einlauf entsprechende Filter anbringt, die auch als Geräuschdämpfer fungieren.
Die Schallwellen werden vom Ansaugen erzeugt und können zunehmen, da das Volumen des Maschinenraums wie ein Resonanzkasten wirken kann. Die Schallwellen können aber auch gedämmt werden, indem der Maschinenraum mit entsprechenden Schalldämmplatten ausgekleidet wird oder geeignete Schichten schallschluckenden Materials angebracht werden.
Engine noise

2- GERÄUSCHE DURCH ÜBERTRAGENE VIBRATIONEN

Laufen die Triebwerke auf einem Boot/Schiff, werden Geräusche erzeugt, die durch die Vibration einiger Komponenten oder Strukturen erzeugt, die an die Triebwerke angeschlossen sind.
Zum Dämpfen der Vibrationen nutzt man spezielle Isolatoren, welche die Vibrationen dämpfen, bevor diese den Rahmen oder die strukturellen Teile des Bootes/Schiffs erreichen können.
Es wurden diesbezüglich sehr wirksame Elemente entwickelt, bei denen die anisotropen Eigenschaften einiger Materialien ausgenutzt werden, die sehr fester Gelatine ähnlich sind.
Die vom Motor an die Schraube übertragenen Vibrationen werden durch die Installation eines schwingungsdämpfenden Elementes zwischen Motor und Welle abgedämpft.
Engine noise

3- GERÄUSCHE, DIE DURCH DIE MOTORABGASE VERURSACHT WERDEN

Auch wenn der Maschinenraum gut isoliert und die Vibrationen gedämmt wurden, kann sich Lärm durch die Abgasanlage der Verbrennungsgase verbreiten. Um Geräuschpegel und Temperatur der Abgase zu verringern, wird Kühlwasser genutzt, das in einen eigens dafür vorgesehenen Krümmer eingespritzt wird um sich mit dem Abgas zu vermischen. Durch die Senkung der Abgastemperatur lassen sich Abgasleitungen aus verstärktem Gummi verwenden, die im Vergleich zu Stahlleitungen leichter zu installieren sind. Außerdem kann man spezielle "mit Wasser arbeitende" Geräuschdämpfer aus GFK in die Abgasleitung einfügen, in Kombination mit entsprechenden Gas-Wasser-Trennelementen, und zwar bei den Einheiten, die mit Generatoren ausgestattet sind. Diese Kombination vermeidet nächtlichen Lärm durch herausplätscherndes Kühlwasser (sploshing). Engine noise
   
silenceREvolution s.r.l.
Via Trieste,1C - 31057 Silea (Treviso) - Italy
Tel. +39 0422 360199 - Fax +39 0422 362145
e-mail: info@silencerevolution.com
Contatti
 
AwStats